Schwuler geht’s nicht mehr

»Not gay! Ex-gay, post-gay and proud. Get over it!« Mit diesen Sätzen sollte auf Londoner Bussen für die »Homosexuellenheilung« geworben werden, was schließlich Bürgermeister Boris Johnson verhinderte.

»Therapy can stop people being gay« … und deutschsprachige Medien verstehen mal wieder nur »schwul, schwul, schwul«. Selbst bei der ehrwürdigen Zeit scheint man zu dumm zu sein, um das Wort gay richtig übersetzen zu können.

Abendzeitung München: »London verbietet Bus-Werbung zur “Heilung” von Schwulen«

AFP: »Schwulen-feindliche Kampagne in London gestoppt«

Ahlener Zeitung: »London verbietet Bus-Werbung zur “Heilung” von Schwulen«

Augsburger Allgemeine: »Verkehrsgesellschaft stoppt Bus-Werbung zur “Heilung” von Schwulen«

Berliner Morgenpost: »London verbietet Bus-Werbung zur “Heilung” von Schwulen«

BKZ Online: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

Berliner Umschau: »Londoner Verkehrsbetriebe stoppen “schwulenfeindliche” Werbekampagne«

BoSpace News: »Londoner Verkehrsbetriebe stoppen schwulenfeindliche Werbekampagne«

Borkener Zeitung: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

Cellesche Zeitung: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

Central FM Media: »Londoner Verkehrsbetriebe stoppen schwulenfeindliche Werbekampagne«

Chiemgau Online: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

Der Newsticker: »Londoner Verkehrsbetriebe stoppen schwulenfeindliche Werbekampagne«

derStandard: »Verkehrsbetriebe stoppen schwulen-feindliche Kampagne«

Deutschland Today. »Schwulen-feindliche Kampagne in London gestoppt«

DieStandard (!): »Ex-schwul und stolz. Bring es hinter dich!«

Donaukurier: »Schwulen-feindliche Kampagne in London gestoppt«

Europe Online Magazin: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

FinanzNachrichten: »Londoner Verkehrsbetriebe stoppen schwulenfeindliche Werbekampagne«

Focus Online: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

Frankfurter Neue Presse: »London verbietet Bus-Werbung zur “Heilung” von Schwulen«

Frankfurter Rundschau: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

General Anzeiger: »London verbietet Bus-Werbung zur “Heilung” von Schwulen«

Heilbronner Stimme: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

Heute.at: »Anti-Schwulen-Werbung in London gestoppt«

Hildesheimer Allgemeine: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

Jesus.de: »London stoppt schwulenkritische Buswerbung christlicher Gruppen«

Kukksi.de: »Christliche Gruppen werben mit “Schwulen-Heilung”«

Landeszeitung für die Lüneburger Heide: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

Märkische Allgemeine: »London verbietet Bus-Werbung zur “Heilung” von Schwulen«

Merkur Online: »Werbung zur »Heilung« von Schwulen verboten«

Mindener Tageblatt: »London verbietet Bus-Werbung zur “Heilung” von Schwulen«

Münsterländer Volkszeitung: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

N24: »Schwulen-feindliche Kampagne in London gestoppt«

Nordbayerischer Kurier: »London verbietet Bus-Werbung zur “Heilung” von Schwulen«

Nordkurier: »Schwulen-feindliche Kampagne in London gestoppt«

NZZ Online: »Schwulenfeindliche Kampagne gestoppt«

Oberbayerisches Volksblatt: »Werbung zur „Heilung“ von Schwulen verboten«

Open Report: »Londoner Verkehrsbetriebe stoppen schwulenfeindliche Werbekampagne«

Ostsee Zeitung: »London verbietet Bus-Werbung zur »Heilung« von Schwulen«

PR-Sozial: »Londoner Verkehrsbetriebe stoppen schwulenfeindliche Werbekampagne«

Rheinische Post: »Busse werben für “Heilung” von Schwulen«

Schaumburger Zeitung: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

Solinger Tageblatt: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

Spiegel Online: »Bürgermeister stoppt schwulenfeindliche Kampagne«

Stern: »Londoner Verkehrsbetriebe stoppen schwulen-feindliche Kampagne«

Süddeutsche: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

Südkurier: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

Täglicher Anzeiger: »Schwulen-feindliche Kampagne in London gestoppt«

Templiner Zeitung: »Schwulen-feindliche Kampagne in London gestoppt«

Tiroler Tageszeitung: »Londoner Verkehrsbetriebe stoppen schwulen-feindliche Kampagne«

Trostberger Tagblatt: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

Weinheimer Nachrichten: »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«

Welt Online »London stoppt schwulen-feindliche Bus-Kampagne«

ZDF: »London verbietet Werbung für Schwulen-”Heilung”«

Zeit Online: »Bürgermeister stoppt schwulenfeindliche Kampagne«

Zeitungsverlag Waiblingen: »London verbietet Bus-Werbung zur “Heilung” von Schwulen«

5 Gedanken zu „Schwuler geht’s nicht mehr“

  1. Muahahaha. LOL!

    Not gay! Ex-gay, post-gay and proud. Get over it!

    Nicht Lustig! Ex-Fröhlicher, Nach-Vergnügter und stolz deswegen. Überwinde es auch.

    Überwinde den Spaß, werde Christ!?

      Zitieren

  2. Ja, gay ist eben NICHT ausnahmslos als schwul besetzt. Nicht nachgedacht die bekherungsfanatiker, schlechte Werbung halt.
    Deswegen ist es unverständlich, warum manche dafür sorgen wollen, dass andere unvergnügt und verbittert werden müssen, um Menschen zu sein. Ist Leiden und Grässlichkeit das Himmelreich für diese Leute?

      Zitieren

  3. nur eine kleine Idee zur häufigen Überschrift »London verbietet Bus-Werbung zur «Heilung» von Schwulen«:

    Könnte es sein, dass die dpa das verbockt hat und die einzelnen Zeitungen dann die Überschrift unbedacht übernommen haben? (Macht es nicht besser, entschuldigt auch nix, verweist nur nochmal auf andere Hintergründe: Copy-Paste statt “Eigenleistung”..)

      Zitieren

    1. Das ist sicher so, Redaktionen verkommen immer mehr zu einer Art Abschreibungspool von pressetickermeldungen. Schließlich müssen ja die Kosten gesenkt werden :-( Ich habe die Gänsefüßchen bewusst im Original gelassen, schon daran kann man sehen, wer jeweils von derselben Quelle abgeschrieben hat: «Heilung» oder ”Heilung” oder »Heilung« …

        Zitieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.