Scheißhauspapier

„Ihr Tunten werdet vergast“

Ich dachte ja, wer sich bei uns so äußert, landet vor Gericht. Wie sich jetzt herausgestellt hat, habe ich mich gewaltig geirrt. Wer sich bei uns so äußert, bekommt vom Burda Verlag einen Preis verliehen.

Fassungslos, sprachlos … die Erzeugnisse dieses Verlags eignen sich wirklich nur als Scheißhauspapier!!!

Kein Bambi für Bushido

Pressemitteilung von TERRE DES FEMMES und dem Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) zur Preisverleihung

Burda und Bushido – Der Preis ist Scheiß

Große Gefühle und bewegende Momente erwarten Sie zur 63. BAMBI-Verleihung – in diesem Jahr aus Wiesbaden. DAS ERSTE überträgt die Gala live ab 20:15 Uhr.“

Wir alle finanzieren also mit unseren GEZ Gebühren die Preisverleihung an einen Idioten, der Menschen vergasen will.

Gebt den Bambi zurück!

7 Gedanken zu „Scheißhauspapier“

  1. Der B… ist so integrativ wie Hitler in Deutschland als solcher vorbildhaft tätig war. Nur dass der letztere mehr Charisma hatte und nicht prollig daherkam. Ansonsten ist der erstere ja einfach einer, der seine Meinung sagt und für die Prolls jeglicher Herkunft spricht. Was diese benachteiligten Prolls dann veranstalten, dafür kann er nix.
    Dass er so typisch deutsch und spießig ist, in seinem Hass gegen das Ungezügelte-Freiheitliche, Unmoralische und Unnatürliche, macht ihn kaum sympathischer, zeigt aber, dass die Schnittmenge der diversen Gruppierungen irgendwelcher Nationalismen einfach größer geworden ist. Er ist in der Mitte der einer rechtskonservativen Gesellschaft angekommen, in der Hass, Hetze zur freien Meinung wurde, solange nur klar ist, gegen wen gehetzt wird und wer beleidigt werden darf.

      Zitieren

  2. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich bisher zwar den Namen kannte, mich aber nie darum gekümmert habe, was der Arsch so von sich gibt. Das ist einfach an mir vorbeigerauscht. Und die letzten Tage war ich eh wg. der DSL Leitung etc. außer Gefecht gesetzt, so dass mir leider erst heute bewusst geworden ist, was da abgeht: Ich muss mit meinen Zwangs GEZ Gebühren diese Preisverleihung mitfinanzieren. Ich könnte kotzen, da ruft ein Typ zur Vergasung von Menschen auf und die ARD tut so, als wäre nix.

      Zitieren

  3. Nele:
    Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich bisher zwar den Namen kannte, mich aber nie darum gekümmert habe, was der Arsch so von sich gibt.

    Und dann gibt es diverse Jamaica-Rastafari- und schwarzafrikanische Herren, die genauso einen Müll ablassen und gern gesehen auf diversen Ethno-Festivals sind.

    Da ist das im Stechschritt laufen und laute Absingen des Horst-Wessel-Liedes aber verbotener. Lied ist eben nicht gleich Lied.

      Zitieren

  4. Nele: Ich muss mit meinen Zwangs GEZ Gebühren diese Preisverleihung mitfinanzieren. Ich könnte kotzen, da ruft ein Typ zur Vergasung von Menschen auf und die ARD tut so, als wäre nix.

    Ja, die Zwangsgebühren ärgern mich auch, wenn ich solche Naziparolen mit fördern muss. Dass Organisationen öffentlichen Rechts wie die ARD sich dazu versteigen, Hass und Hetze sei auszuzeichnendes Kulturgut, ist befremdend bis widerwärtig. Ob da der untote Geist des Reichsrundfunkministers Goebbels noch durch die Mainzer Büros weht? Oder will die ARD nur dem Zeitgeist huldigen?

      Zitieren

  5. Burda hat wohl Wahnideen, dass Hetze und Hass Stilmittel des Rap sind. Dann müssten Nazibands Preise erhalten, schließlich ist dort Judenhetze auch ein Stilmittel.

      Zitieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.