Springe zum Inhalt

Über die gestrige Maischberger Sendung ist wahrscheinlich schon beinah alles gesagt worden, was zu sagen war. Heute früh habe ich mir in der Mediathek ein paar Ausschnitte angesehen, nachdem ich mir Sendung live nicht hatte antun wollen und stattdessen lieber meine Twitter TL beobachtet habe.

...weiterlesen "Wenn Maischberger über #idpet talkt, lecken unsichtbare Lesben"

Das Medienmagazin Zapp griff gestern das Thema „schwule Fußballer“ auf. Gefühlt war es wohl die 9999. Berichterstattung, die ich in den letzten drei, vier Jahren dazu gesehen, gelesen, gehört habe. Outing ja, nein, vielleicht, auf keinen Fall, aber doch … Immer wieder gut, wenn Redaktionen sonst nichts einfällt.

...weiterlesen "Weder eine Lesbe noch ein Homosexueller. Weder ein Dackel noch ein Hund."

Kurzzeitig hatte ich den Eindruck, in der Medienlandschaft habe man dazugelernt und das Wörtchen „schwul“ tauche immer seltener als Synonym für homosexuell oder gleich für alle LGBTIQ Buchstaben auf. In der diesjährigen CSD Saison schienen die Schwulenparaden beinah ausgestorben zu sein.

...weiterlesen "gay, queer, schwul oder homosexuell"

Alle, die gern Frauen* und Männer bei Events zählen, sind herzlich eingeladen, die Ergebnisse per Mail an 50prozent at riseup dot net zu schicken. Gern mit: Titel, URL, Angaben zu den Veranstaltenden (samt Kontakt, falls vorhanden), Datum, Ort, Thema und ob die Zählerin bzw. der Zähler als solche genannt werden dürfen.

Es kann auch per Twitter gezählt werden: einfach die Gesamtzahl der Redner/Rednerinnen, Zahl der Frauen, URL und den Hashtag #50prozent in einen Tweet.

...weiterlesen "50 Prozent"

Im Zweifel links heißt eine Kolumne von Jakob Augstein bei SpOn. Die letzte geht um den neuen rosa Anstrich der CDU. Kostproben gefällig?

Jetzt umarmt die Union auch noch die Schwulen …
Vielleicht ist Merkels plötzliche Schwulenfreundlichkeit …
Das Bundesverfassungsgericht hat den Schwulen mehr Rechte …

Die Worte Lesbe oder lesbisch kommen nicht ein einziges Mal vor.

...weiterlesen "Frage an die heterosexuellen Feminist_innen: Schlaft Ihr gut?"

Eine ungemein wichtige Botschaft für den Rest der Welt von der dpa-Tochter news aktuell: Bloggen ist eine rein männliche Angelegenheit! Muss wohl irgendwas mit den Genen oder den Hormonen zu tun haben. Ich bin wirklich froh, dass ich das endlich weiß und mich jetzt in aller Ruhe dem Frühjahrsputz widmen kann.

...weiterlesen "Bloggen ist männlich, das liegt an Genen!"