Springe zum Inhalt

Wenn Maischberger über #idpet talkt, lecken unsichtbare Lesben

Über die gestrige Maischberger Sendung ist wahrscheinlich schon beinah alles gesagt worden, was zu sagen war. Heute früh habe ich mir in der Mediathek ein paar Ausschnitte angesehen, nachdem ich mir Sendung live nicht hatte antun wollen und stattdessen lieber meine Twitter TL beobachtet habe.

Maischberger-Talk: Kulturkampf statt Aufklärung

#Maischberger zu sexueller Vielfalt: ein Elend

Der Unterschied zwischen Schwulen-Gegnern und Schwulen-Gegner-Gegnern

Ist das noch normal?

Die Tradition des Öffentlich-Rechtlichen Fernsehens, Lesben bei solchen Themen so gut wie nur irgendwie möglich zu ignorieren, scheint jedenfalls fortgesetzt worden zu sein. Nur als eine Fantasie aus Lesbenpornos für Heteromänner waren sie Birgit Kelle einen kurzen Satz wert gewesen.

 

gut, dass es in keinem Satz um Lesben geht. Das lässt mich außen vor #maischberger

— Konnys Lesbenseiten (@lesben_org) February 11, 2014

SCHWUL IST KEIN SYNONYM FÜR HOMOSEXUALITÄT!!!! @Maischberger

— Anna Berg (@bergdame) February 11, 2014

Homosexualität = Schwul, Heterosexualität = Normal, Lesben = Lecken #sehraufschlussreichNICHT #Maischberger

— Josh (@Josh_TGButch) February 11, 2014