Springe zum Inhalt

Christlich und gemeinnützig rauben Gabriel Stängle und openPetition einer Lesbe den Schlaf

Seit ich mich mit #idpet beschäftige, schlafe ich eindeutig zu wenig. Nicht etwa, weil ich Tag und Nacht vor dem PC sitze und Kommentare beobachte, wie manche fälschlicherweise annehmen, sondern weil eine Mischung aus Zorn, Betroffenheit, Wut, Trauer, Empörung, Fassungslosigkeit und Angst mir Albträume beschert.

Aktuell sind 8645 Kommentare bei #idpet online (Stand Mitternacht). So viele Menschen haben sich seit dem 29. November letzten Jahres zur „Regenbogenideologie“ geäußert. Manche waren wohl aus Versehen im Kommentarfeld gelandet und hinterließen nur ein knappes „Dagegen!“ oder Ähnliches. Andere bewiesen nicht selten, dass sie im Grunde genommen keine Ahnung haben, worum es eigentlich geht.

Weil ich nicht akzeptieren will, dass diese Gesellschaft weg von der Demokratie kommt und das Grundgesetz zugunsten einer einzigen kleinen Gruppe verändert wird …

Das Grundgesetz ändern? Ich wäre ja froh, wenn die Aktion 3+ endlich vorankäme und der Schutz der sexuellen Orientierung im Grundgesetz verankert würde. Doch davon war und ist in der angedachten Bildungsplanreform keine Rede. Kann auch keine Rede sein, weil Baden-Württemberg nicht einfach das Grundgesetz der Bundesrepublik im Alleingang verändern kann.

Ungefähr 200 Mal bringen Kommentator_innen das Grundgesetz ins Spiel, berufen sich darauf, dass dort die Familie geschützt werde, LSBTTIQ Menschen niemals eine Familie bilden könnten, egal, in welchen Konstellationen und deshalb auch nicht schützenswert seien. Und weil sie nicht schützenswert sind, dürfen sie in Baden-Württembergs Schulen auch nicht als normale Menschen oder den Heterosexuellen gleichwertig dargestellt werden. Logik verstanden?

Eine Minderheit manipuliert das Volk …

Der Argumentationsstrang von den Minderheiten und den Mehrheiten taucht immer wieder auf. Faschistoid, totalitär, diktatorisch plane eine unnormale, abartige Randgruppe, die Mehrheit zu unterjochen, auf eine Art wie (einst) in der DDR, im Dritten Reich, (heute) in Nordkorea.

Zur Erinnerung, es geht nicht um eine Revolution oder einen Putsch, es geht einzig und allein um die Erwähnung der Tatsache, dass nicht alle Menschen heterosexuell sind. Ob sie nicht verstanden haben? Nicht verstehen wollen? Wieso, weshalb, warum befürchten sie, dass die Kinder umerzogen werden sollen? Manchmal auch umgepolt.

staatliche Umerziehung von heterosexuellen Kindern zu Schwulen

Was passiert dann, wenn 98% der Kinder umgepolt werden? Wer kümmert sich dann um diese Probleme? Aufklärung Ja gegen Diskriminierung von Homosexuellen Ja Umerziehung und Überbetonung von Homosexualität Nein!

Andere haben wiederum ganz andere Probleme, sie sehen den Untergang des Abendlandes, Deutschlands, des Volkes, Europas kommen und sprechen von Zerstörung der Gesellschaft oder auch Zersetzung (ein Begriff, der mir – wie auch einige andere – sehr bekannt vorkommt).

Einer kleinen, aber um so lautstarkeren Minderheit, dürfen unsere Kinder nicht als „Spielwiese“ für die Durchsetzung ihrer Ideologien ausgeliefert werden. Die noch mit gesundem Menschenverstand ausgestattete Mehrheit muss endlich aufwachen und sich gegen diese Art Zersetzung wehren!

Ziemlich einig ist man sich in der Frage nach den Schuldigen, für was auch immer, vielleicht für ihre schlaflosen Nächte, da muss nicht lange gesucht werden: Die perversen Lobbyisten, die gewalttätige Interessenvertretung der ekelerregenden Pädophilen aka Lesben, Schwule, Bi, Trans*

Die Homolobby nimmt sich die Perversesten und auch schlimme, schamlose Sachen heraus und will junge Seelen beeinflussen, durch ungesundes Denken und verwirrende, unnatürliche Behauptungen und Bilder ihre Standpunkte (auch innerlich) zu übernehmen.“

Abartig, Abartigkeit, Abscheu, Abtrus, Abnorm,  Aggressiv, Aids, Bekloppt, Belästigen, Brutal, DDR, Degeneriert, Dikatorisch, Diktatur, Ekel, Faschistoid, Finger weg, Frechheit, Freie Bahn, Gegen die Natur, Gehirnwäsche, Gesellschaftsfeindlich , Gewalt, Gewalttätig, Hass, Hinrichten, HIV, Homo-Propaganda, Homosexualisierung, homosexuellen Verbände, Indoktrination, Interessengruppen, Kaputt, Katastrophe, Kinder schützen, Kinderficker, Kontaminieren, Krank, Krankhaft, Krüppel, Lobby, Machtinteressen, Mafia, Menschenverachtend, Menschenversuch, Minderheit, Mist, Nicht normal, Pädophil, Pedo, Pervers,  Perverse, Perversion, Pervertiert, problematisch, Promiskuität, Propaganda, psychische Probleme, Putin, Randgruppen, Russland, Scheußlich, Schmutzig, Schutz für Kinder, Schwachsinn, Seuche, Sittenwidrig, Sodom und Gomorra, Sodomie, Splittergruppe, Stalin, Syphilis, Tripper, Umerziehung, Unfug, Unmoralisch, Unnatürlich, Unnormal, Unterwanderung, Unverantwortlich, Verdorben, verkommen, Vernichten, Vogelfrei, Wahnsinn, Werbung, Wider die Natur, Widernatürlich,  zerstören, zersetzen

Ein Teil der Begriffe (für eine weitere Suche hatte ich keine Nerven), mit denen ich als Lesbe in Verbindung gebracht werde. Und alle anderen Lesben. Und alle Schwulen, Bisexuellen, Trans* …

Dank des Lehrers Gabriel Stängle und den Betreibern der Plattform openPetition, den Herren Jörg Mitzlaff, Fritz Schadow und Ralf Engelmann, weiß ich, wissen wir alle das jetzt endlich. Und nicht nur wir Erwachsenen, auch die vielen nicht heterosexuellen Jugendlichen, die im Internet nach Aufklärung und Hilfe suchen, können sich gleich mal darauf einstellen, was die Welt so von ihnen denkt. Mit gemeinnütziger und christlicher Unterstützung härtet die freie Meinungsäußerung der #idpet Kommentare ab und bereitet auf das Leben vor. Manche von ihnen werden diese Rosskur vielleicht nicht überleben, aber etwas Schwund gibt es ja immer, heißt es doch, oder?

Leider können sich die Kleinsten gegen diese Form der Prägung nicht wehren, weshalb einer sie davor schützen muss! Die hohen Selbstmordraten, die häufigen Partnerwechsel (durchschnittlich 250-300 wechselnde Partner) und die wesentlich geringere Lebenserwartung von Trans- und Homosexuellen geben ein gutes Zeugnis ab.

Eigentlich wäre gestern ein Tag für ein kleines bisschen Stolz gewesen. Nur mal für fünf Minuten das eigene Ego ein wenig pflegen. Stattdessen könnte ich nur noch heulen. Oder kotzen. Oder fluchen. Oder alles gleichzeitig. Weil ein ruhiger Schlaf einfach nicht kommen will.