Springe zum Inhalt

Barbara Hendricks

„Was mir unter den Nägeln brennt, sind die lesbischen Politikerinnen, die sich nicht outen“, habe ich neulich in Dresden bei der Veranstaltung „Über die Unsichtbarkeit von Lesben in den Medien“ gesagt. Um so mehr gefällt es mir, dass jetzt ein offenes Geheimnis ganz beiläufig bestätigt wurde und somit keines mehr ist.

Barbara Hendricks

Pressefoto SPD

„Die Klever Sozialdemokratin Dr. Barbara Hendricks ist jetzt die einzige Ministerin aus dem Kreis Kleve in Berlin. … [sie] will mit der Heimat eng verbunden bleiben“, schreibt heute die Rheinische Post in einem Porträt über die neue Umweltministerin und ein paar Sätze weiter heißt es: „Die Kisten sind gepackt und stehen zum Umzug bereit. Deshalb wird sie heute mit ihrer Lebenspartnerin auch das Silvesterfest in der deutschen Hauptstadt verbringen.“

Ganz unspektakulär und doch sehr deutlich findet 2013 in Sachen lesbischer Sichtbarkeit noch ein schönes Ende.