Springe zum Inhalt

Das Patriarchat schafft mich

Es gibt Tage, da könnte ich stundenlang laut schreiend durch die Gegend rennen oder am Kronleuchter schaukeln, um mich danach heulend in eine Ecke hocken. Es ist so verdammt anstrengend, es kostet so viel Energie, immer und immer wieder dieselben Dinge erklären zu müssen. Das Patriarchat schafft mich.


 

 

  1. Das ZDF berichtet über Homophobie in Russland und benutzt dabei den Begriff „Schwulenfeindlichkeit“[1] [2]
  2. SpOn berichtet darüber, dass IKEA in einer Art vorauseilenden Gehorsam, aus der russischen Ausgabe seines Kundenmagazins eine „Lesbengeschichte“ entfernt habe, und erinnert daran, dass letztes Jahr aus dem IKEA-Katalog für Saudi-Arabien sämtliche Fotos mit Frauen entfernt wurden.
  3. Queer.de berichtet ebenfalls über IKEA-Russland-Lesben und titelt: „Ikea macht sein Kundenmagazin heterosexuell“.

[1] Schön, stark, frei!: Wie Lesben in der Presse (nicht) dargestellt werden

[2] coloRadio, Dresden: Über die Unsichtbarkeit von Lesben in den Medien