Springe zum Inhalt

Kommunalwahlen 2014 Baden-Württemberg: Zur Wahl stehen Mann, Männer und noch mehr Testosteron.

„Deshalb fordern wir: Schluss mit den halben Sachen! Jetzt geht es ums Ganze. Die Landesregierung will das Kommunalwahlrecht ändern. Bitte schön – aber dann auch im Sinne der Frauen! Unterstützen Sie unsere Forderung, die paritätische Besetzung der KandidatInnenlisten im Kommunalwahlgesetz festzuschreiben“,

hieß es bei der Aktion „Halbe Kraft reicht nicht!“

Das Kommunalwahlrecht wurde ein wenig später tatsächlich geändert, doch für die Frauen blieb alles beim Alten. Getreu dem Motto der Linken in den Siebzigern: „Die Frauenfrage lösen wir nach der Weltrevolution“, haben die Liebste und ich am 25. Mai die Wahl zwischen folgenden Männern und Frauen:

Zum Gemeinderat Mudau:

 

Für den Kreistag Neckar-Odenwald, Wahlkreis V

CDU

 

SPD (leider keine Fotos/Flyer gefunden):

Norbert Bienek
Elvira Stipp
Ralf Schnörr
Pratima Sahgal- Weimer
Gerd Teßmer
Valentin Kern
Dieter Nowatschka
Heinz- Dieter Ihrig
Julian Stipp
Klaus Schölch

Grüne

FDP

Freie Wähler (mit dem Slogan “Auf die Köpfe kommt es an”)

Liebe grün-rote Koalition, was habt Ihr Euch eigentlich bei der Änderung des Kommunalwahlrechts gedacht?