Zum Inhalt springen

Kategorie: Politik

Wahlkrämpfe

Nun ist es also soweit. Jahrelang, ach was, jahrzehntelang, habe ich, haben Frauen allgemein eine Kandidatin für höchste politische Weihen gefordert. Wir würden alles wählen, haben wir großspurig behauptet, Hauptsache Frau. »Warum wird denn nie eine Frau aufgestellt?« haben wir immer wieder genörgelt und nun?

Nun bescherte unser aller Schröder uns mit seiner Hauruckaktion eine Kanzlerkandidatin, eine Frau, jawohl, ein weibliches Wesen. Wie immer wählte er den indirekten Weg, so hinten rum und höhnisch grinsend. »Ihr wollt nicht so, wie ich will? Euch zeig ich es « Ich konnte den Kerl ja nie leiden.

Kommentare geschlossen

Gerüchte, Schlagzeilen, Rufmord

Im Ländle ist der Teufel los. Beinah im wahrsten Sinn des Wortes. Ministerpräsident Teufel schmeißt den Bettel hin, wie es hier so schön heißt. Nachdem sich zwei seiner Untergebenen seinetwegen in der Öffentlichkeit eine Prügelei lieferten O-Ton aus dem Radio: »In der linken Ecke sehen Sie Minister P.« -, war es an der Zeit, den Rücktritt für das nächste Frühjahr anzukündigen.

Nun gut, welche interessiert es denn, ob Herr Teufel oder Herr Engel oder Herr Y das Ländle regieren? Es dürfte kaum ein Unterschied zu merken sein. »Hier könnte man einen Besenstiel als Kandidaten aufstellen«, sagen die Leute. »Hauptsache, er hat das Schild CDU umhängen, dann wird er gewählt«.

Kommentare geschlossen

Auf der Karnele werden Cookies gesetzt, z.B. von Anbietern verschiedener Wordpress Plugins und IONOS, dem Webhoster. Wenn Du hier weiterliest, akzeptierst Du deren Verwendung.